Karriere im zweiten Anlauf: Das bringt ein BWL-Fernstudium

Studieren mit Laptop

Das BWL Studium ist heute unverzichtbar, wenn man es in einem Unternehmen zu Führungsverantwortung und herausfordernden Aufgaben und Projekten bringen will. Aber nicht jeder hat den klassischen Bildungsweg absolviert, dass nach dem Abitur gleich das BWL Studium an einer Präsenz-Universität absolviert wurde. Um so attraktiver ist es, den staatlich anerkannten und renommierten BWL Abschluss mit Bachelor mit einem Fernstudium nachzuholen. Das kann auch berufsbegleitend neben einer bereits bestehenden Berufstätigkeit erfolgen. Die Belastung ist natürlich hoch, aber die Chancen und Perspektiven lohnen die Mühe auf jeden Fall.

Warum BWL studieren?

BWL gehört noch immer zu den am häufigsten gewählten Studienrichtungen in Deutschland. Nicht selten kommt es vor, dass junge Leute erst mit dem Thema Wirtschaft, Finanzen und Betriebsstrukturen zunächst wenig anfangen können, dann aber im Berufsleben merken, wie wichtig betriebswirtschaftliche Grundlagenverständnisse sind. Jedes Unternehmen benötigt gut ausgebildete Kaufleute in den entsprechenden Unternehmensfunktionen. Kollegen mit einem Abschluss in BWL begegnet man eigentlich fast überall. In vielen Bereichen erhöht sich die Chance darauf, einen gut bezahlten Job zu finden, deutlich durch ein Studium. Einige entscheiden sich daher erst im Berufsleben, doch noch BWL zu studieren.

BWL-Studium: Studieninhalte aus Praxis und Theorie

Egal, ob als Vollzeit-Präsenz-Studium oder in Form eines Fernstudiums: Die Inhalte eines BWL-Studiums sollten neben der wissenschaftlichen Wissensvermittlung auch praxisorientierte Ansätze verfolgen. Grundsätzlich ist das BWL-Studium sehr generalistisch angelegt und umfasst unter anderem die Bereiche Rechnungswesen, Marketing, Rechtswissenschaft, Controlling, Logistik und Statistik. In der Regel werden in den ersten Semestern überwiegend allgemeine betriebswirtschaftliche Grundlagen vermittelt. Erst durch Spezialisierungen in der zweiten Phase des Studiums und auch im Berufsleben legt sich der Student auf einen Bereich wie beispielsweise Handel, Tourismus oder Human Ressources fest.

Wenn ein Vollzeit-Studium nicht funktioniert: Fern-Studium?

Aber oft ist ein Vollzeit-Präsenz-Studium dann nicht mehr möglich. Bleibt die Option eines BWL-Fernstudiums. Es steht in der Regel in seinem Anforderungen und Möglichkeiten einem klassischen BWL Studium an einer Vollzeit-Uni in nichts nach. Natürlich liegt der Schwerpunkt wie immer bei BWL auf der Betriebswirtschaftslehre. Zusätzlich können die Studenten auch Wahlfächer dazu nehmen. Auch das entspricht dem Studium an einer regulären Präsenz-Uni.

Ein Fernstudium der BWL bietet den großen Vorteil, dass  Und zugleich kann man das Fernstudium bequem von Zuhause aus neben einer Berufstätigkeit absolvieren, muss also im Studium keine Einschnitte in den Lebensstandard fürchten. Und vielleicht fördert der Arbeitgeber sogar das Studium, wenn man danach mit mehr Verantwortung und qualifizierteren Aufgaben im Betrieb bleiben will.

Bei der Wahl des Fern-Instituts sollten Studenten dringend darauf achten, dass der Abschluss ein international anerkannter Bachelor ist. Dieser akademische Grad ist wie das Studium staatlich anerkannt. Damit hat man international gerade beim Fach BWL Top-Karrierechancen. Mit diesem Abschluss steht einem praktisch jede Branche offen. Und für Absolventen, die aus einer bestehenden Berufstätigkeit kommen, ist das doppelt attraktiv. Zum einen wird die bereits bestehende berufliche Erfahrung im Lebenslauf bei Bewerbungen positiv bewertet, zum anderen ist es häufig sogar so, dass den Absolventen vorm eigenen Arbeitgeber interessante höhere Positionen und Aufgaben im Betrieb angeboten werden. Man kennt und schätzt ja bereits das Arbeitsverhalten des jetzt Bachelor und BWL-Absolventen.

Im berufsbegleitenden Studium, haben die Studenten den Vorteil, dass sie die theoretischen Inhalte und Erkenntnisse aus dem Studium zeitnah sofort in die berufliche Praxis umsetzen können, in der sie ja auch gleichzeitig eingebunden sind. Bei vielen Fern-Universitäten gibt es keinen festen Semesterbeginn. Das sechssemestrige Studium kann hier jederzeit begonnen werden.

Uni weltweit – beliebte Länder für ein Auslandsstudium

So verändert Corona das Studentenleben

Wissenschaftlich zitieren – aber richtig!

 

Finden Sie die passende Schule für Ihr Kind:


[gd_advanced_search]
Mit der Privatschulsuche von
besser bilden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite verwendet Cookies zur kontinuierlichen Verbesserung unserer Webseiten. Mit der weiteren Nutzung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis.